Dalsfjord-Blog 23

 

Moin zusammen,

 

Die Zeit ist der grösster Gegner . . . aber die Stimmen werden immer lauter - alle möchten stets über den neuesten Stand der Dinge informiert sein und deshalb gehts nun weiter mit den Dalsfjord-Blogs. Ist schon wirklich imponierend wieviel Hunderte von Dalsfjord-Fans den Blog lesen.

An dieser Stelle sei dann nochmal unser Fjordforum erwähnt, wo man sich als Dalsfjord-Gast unbedingt anmelden sollte. Nirgendwo anders bekommt man soviele echte Tipps und Infos direkt von den Gästen und meiner Wenigkeit.

 

Wetter

Durchwachsen . . mal so - mal so. Wir hatten den Grossteil des Frühjahrs fantastisches Wetter mit Temperaturen bis zu 28 Grad. Also deutlich wärmer als auf Mallorca. Während das Wetter zu der Zeit in weiten Teilen Deutschlands nicht grad mit Sonne glänzte, schmolzen uns hier fast die Schuhsohlen weg. Auch der Winter war ziemlich mild und unsere Januar/Februar-Gäste konnten ihre Fischkisten schnell mit ordentlichen Seehechten, Dorschen und Schellfischen füllen. Der beste Monat für Seehechte ist -wie sich in den letzten Jahren ganz eindeutig bestätigte- der Januar. Dann fängt man sie hier im Flachwasser am Fjordende direkt vor den Wohnungen in geringen Tiefen zwischen 10-25m. Dies ist völlig unabhängig von der Wassertemperatur - so fingen wir auch im kalten Januar 2018 die Seehechte im Fünf-Minutentakt im Hafen Bygstad. Und zwischendurch immer mal wieder nen ordentlichen Dorsch oder Schellfisch.

Derzeit ist es hier etwas mit Wolken verhangen bei angenehmen Temperaturen um 15 Grad und ab und an etwas Regen. Doch laut Wetterprognose ist die Sonne schon wieder im Anmarsch. Hoffentlich wirds nicht wieder so heiss wie im Sommer 2018.

 

Bilder vom Anangeln am 02.01.2019:

Man man, macht das Spass . . fast allein auf dem Kessel und Fisch auf Fisch direkt vor der Haustür :)

Zur Erinnerung:

Auch am 01.01.2018 fand das schon mittlerweile tradionelle Anangeln direkt im Hafen vor den Wohnungen statt. Da kesselte es ebenfalls schon in den Morgenstunden mit reichlich Seehechten und Dorschen bis 1,08m während die Überzahl der Bevölkerung noch den Kater der Silvesterparty ausschlief. Die meisten Seehechte fingen wir im Flachwasser unter 20m Tiefe. Jörgi hatte sein Fischlimit nach kürzester Zeit voll. :)

 

Neue Bootsflotte

Wie jedes Jahr wurde auch jetzt wieder die gesamte Bootsflotte mit modernsten fabrikneuen Booten mit sparsamen, schnellen Motoren und neuesten Hightec-Fischfindern aufgerüstet. Vielleicht ist dies auch ein kleiner Grund mit, warum unsere Anzahl der Gäste kontinuierlich weiter steigt. Manch einer davon hatte auch schon schlechte Erfahrungen mit Mietbooten bei anderen Destinationen.

Regelmässig, mehrmals die Woche fragen nicht wenige  Angler bei uns nach Mietbooten - haben sie beim Buchen ihrer Destination doch übersehen, dass ihr Mietboot absolut untauglich und unsicher ist . . . naja - oder sie haben sich vom Billigpreis blenden lassen :)

Es werden in Norwegen immer noch völlig seeuntaugliche Boote mit kaputten Motoren und ohne Echolot/GPS vermietet. Die sind obendrein oft nicht einmal versichert - geschweige denn überhaupt gross genug oder halbwegs kippstabil :). Die böse Erwachung kommt aber spätestens bei der allerersten Ausfahrt.

Gerne bekommen all diese enttäuschten Kunden ein Mietboot von uns :) - sofern noch welche frei sind. Im Sommer siehts aber mit freien Booten schlecht aus, es sei denn das Boot wurde bei uns rechtzeitig vorbestellt. Im Sommer noch ein Ersatzboot irgendwo im weitem Umkreis von 100 km zu finden gleicht wohl einem 6er im Lotto.

 

Auch das unerlaubte Fahren mit Booten mit einer Motorisierung von mehr als 25 Ps sollte man tunlichst vermeiden, wenn man nach dem 1. Januar 1980 geboren wurde und keinen Bootsführerschein besitzt. Es wurden für 2019 scharfe Kontrollen angekündigt und es drohen sehr harte Strafen für diejenigen die dieses Gesetz missachten!  Selbst das unerlaubte Fahren mit einem Boot von nur einem Ps darüber oder z.B. eines 30 Ps-Motors wird genauso geahndet wie das fahren eines Bootes mit einem Motor von mehren hundert Ps.

 

Auch wir haben darauf reagiert und stellen nun deshalb ein fabrikneues grosses Øien620 mit 25Ps Yamaha zur Verfügung.

Das Boot schafft es mit den 25 Ps auf immerhin ca. 33 km/h und kann von allen jungen Leuten ohne Führerschein gefahren werden.

Dieses Boot hat aktuell noch einige freie Kapazitäten in dieser Sommersaison und kann ab sofort vorbestellt werden.

 

 

Auch ganz neu: Ein grosser 24 ft. Venatus-Dieselkutter mit 80Ps Yanmar. Von 0 auf 100 zum beliebtesten Boot. Wer es einmal gefahren hat, der will nichts anderes mehr.

 

Mehrere fabrikneue Dolmøys 230Fisker mit sowohl 100 Ps wie auch mit 70 Ps Motoren. Auch diese Bootstypen sind sehr beliebt. Weitere Infos zu unseren Mietbooten auf Bootsverleih

 

Angelshop weiter vergrössert und jetzt auch schöne Souvenirs im Angebot

Unser kleiner Angelshop wird immer beliebter bei den Kunden. Die Auswahl kann sich mittlerweile wohl sehen lassen. Neu dazu gekommen sind unter anderem auch weitere Sortiments an Rapala - und Prey-Wobbler für alle Tiefen hier im Fjord. Ich teste gern dazu bei jeder sich ergebenden Gelegenheit alle neuen Kunstköder auf Laufverhalten und Fängigkeit - was nicht fängt fliegt raus.

 

Auch läufts recht gut mit den Souvenirs . . so als kleines Mitbringsel für die daheimgebliebenen. Zuerst war ich doch skeptisch, doch nun "muss" ich ständig nachbestellen. Besonders gut gehen die Trolls, die wunderschönen Caps und Jacken und Sweatshirts mit der Norwegenflagge. So einiges von den Souvenirs findet man sonst wohl kaum oder nur nach langer Suche in Norge.

 

 

 

Angeln im Dalsfjord

Man merkt an den Fängen schon am ersten Tag ob die neuen Gäste in unserem Forum sind oder nicht. Leider melden sich neue Gäste oft nicht an, weil sie vielleicht glauben dass es nichts mehr zu lernen gibt. Ok . . dann ist dem nichts mehr hinzuzufügen . . schön.

Schon an der Ausrüstung sieht das geübte Anglerauge mit dem ersten Blick ob es reichlich Fisch geben wird - oder nicht. Oft sag ich es schon voraus wenn ich übers Angelzeug gesehen hab.

Dicke Schnüre und Meeresknüppel waren ja schon immer ein Thema und werden wohl noch immer ein Thema bleiben. Hiermit möchte ich mich nicht weiters beschäftigen.  Es reicht wenn ich das regelmässig sehen muss. Doch dazu wurde schon mehr als alles gesagt. Wer sein Tackle überdenken möchte, sollte sich vorher Rat im Fjordforum holen und nicht nachher jammern. Mitleid gebührt keinem Angler der (statt sich bei uns an erster Stelle zu informieren) sich falsche Tipps von den Alleswissern aus den Weiten des anonymen Internets holt. - Soviel mal hierzu.

 

Es gibt aber natürlich auch viele Angler die nicht alles besser wissen oder auch seit langer Zeit selbst entsprechende Erfahrungen gesammelt haben. Auch sind unter unseren Gästen ne ganze Menge wirklich guter Angler die stetig entsprechend gut fangen. Auch viele Gäste die zum ersten mal hier sind fangen in aller Regel gut wenn sie sich auf das Fjordangeln und nicht aufs Meeresangeln eingestellt und ein wenig vorbereitet haben.

 

Auffällig viele Frauen sind in letzter Zeit immer wieder mit schönen Fischen dabei. Warum auch nicht . . mich freut es jedenfalls :)

 

Auch wurden viele schöne Lengs, Dorsche, Schellfische, Meerforellen, Plattfische, Heilbutts und eine Vielzahl anderer Fischarten gefangen. Es stellte sich wieder einmal heraus, dass die schönsten Fische in Bygstad im unmittelbaren Umkreis von maximal 500m von unserem Camp gefangen wurden. Es fehlen noch viele Bilder hauptsächlich von gewaltigen Pollacks die erst dieser Tage wieder in Bygstad gefangen wurden. Spätestens im nächsten Blog sind diese Fische zu sehen . . . vermutlich neben einigen prächtigen Wildlachsen die wohl dieser Tage noch in Bygstad gefangen werden :) . .  vielleicht krieg ich auch einen :) hehe

 

Noch ein paar kunterbunte Bilder und Eindrücke:

Um Lengs zu fangen kann auch schon mal eine 10-30 minütige Bootstour notwendig sein. Will man ins ganz Tiefe angeln, fährt man Richtung Dale. Möchte man Lengs in Küchengrössen braucht man quasi nur um die Ecke. Um Seehechte zu fangen brauchts ca. 1-5 Minuten Fahrtzeit mit dem Boot. Bis zu den Schellfischen sinds ebenfalls nur wenige Minuten mit dem Boot bei gemütlicher Fahrt.

 

Bis zu den Wildlachsen, Wolfsbarschen und Meerforellen sind nur 10 Sekunden.

 

Eigentlich bräuchten wir nur zum Angeln gar keine schnellen Boote, doch man möchte verständlicherweise natürlich auch nicht auf den Komfort dieser modernen Boote in der schönsten Zeit des Jahres verzichten. Schliesslich hat man sich den Urlaub mehr als verdient. Auch für Erkundungs-Touren entlang unseres schönen Fjordes sind die Boote perfekt. Die Kabinenboote schützen zudem bei schlechtem Wetter und bieten ausreichend trockenen Stauraum für sämtliches Zubehör.

Kalmare sind bei uns im Dalsfjord in allen Grössen anzutreffen. Man könnte sie sicherlich gezielt erfolgreich beangeln wenn man es denn wollte.

 

Orcas waren kürzlich wieder zu Besuch und haben einige Gäste erschreckt :)

 

Vermutlich sind sie hinter den Makrelen her, denn die Mackis schwimmen bereits seit einigen Wochen hier im Fjord herum und werden gelegentlich auf Wobbler, Blinker oder Paternoster mit Fischhaut gefangen. Die eigentliche Makrelenzeit fängt gewöhnlich etwas später im Juni an.

 

Auch in die Heringsschwärme kann man erfolgreich mit Heringspaternoster angeln. Auf Makrelenpaternoster -oder Federn wird man sie jedoch nicht fangen.

 

Hornhechte gehen auf recht schnell geschleppte schlanke Blinker entlang der Steilwände.

Noch besser gehts mit leichter Posenangelei an den Steilwänden und an den bekannten Hotspots.

 

Meerforellen deutlich über 50cm kann man jetzt leicht an einigen Stellen mit Pose, Blinker oder Spinner fangen. Darunter auch Mefos um 70 cm.

 

Wie das genau funktioniert verrate ich in Kürze in unserem Fjordforum.

 

Wenn ich halbwegs richtig mitgezählt habe, dann fing Stammgast Rüdiger 26 fette Meerforellen von der Terasse der Wohnung 6.

 

Wenn alles recht gut läuft wie bei Adrian, dann kann man auch schon mal mehrere gute Lengs hintereinander in kurzer Zeit fangen.

Wir haben einen neuen (eigentlich schon alten) Topköder wieder ganz neu entdeckt. Wer mit ihm umgehen kann, der konnte und kann in diesen Wochen viele grosse Pollacks fangen. Alles zu der "grünen Waffe" demnächst in unserem Fjordforum.

 

Wieder ein 98er Pollack mit der grünen Waffe in Bygstad überlistet. Gratulation !

 

Abschliessend will ich noch mal drauf hinweisen, dass keinem Angler die Fische von allein ins Boot springen. Nirgendwo - weder hier noch irgendwo anders in Norge. Hier bei uns in Bygstad werden viele schöne und grosse Fische gefangen, doch man muss auch was dafür tun. Einfaches stupides Pilken reicht nicht aus.

 

So dann stürzen wir uns mal mit 100% Elan in die Lachsaison und wir dürfen auf den nächsten Blog schon sehr gespannt sein.

 

Viele Grüsse und allen Anglern in Norwegen ein dreifaches Petri heil !

Reinhard

 

 

Kommentare sind wie immer gerne gesehen :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Jürgen-HL (Montag, 03 Juni 2019 18:32)

    Danke Reinhard, für die schöne kompakte Zusammenfassung.
    Das macht Vorfreude auf die angekündigten Beiträge im Forum.
    ....... und wer weiß, vielleicht sieht man sich noch.
    Beste Grüße von der Ostsee

  • #2

    Marco (Montag, 03 Juni 2019 19:58)

    Wieder mal ein sehr schöner Blog. Bin gespannt auf die grüne Waffe im Forum�
    Gruß Marco

  • #3

    Ulf (Montag, 03 Juni 2019 20:03)

    Sehr geiler blog wie immer.
    Danke vielmals
    Ulf und Caroline

  • #4

    Dennis k (Montag, 03 Juni 2019 21:09)

    Sehr geiler Blog mal wieder, da soll einer nochmal sagen es gibt keine Fische im Fjord . Wer sich ans Fjordangeln hält , der fängt auch seinen Fisch.

  • #5

    Uwe Thiele (Montag, 03 Juni 2019 22:47)

    Sehr schön Reinhard ,lange erwartet und wieder sehr interesant .Du verstehst es einem die Zeit
    bis zum Urlaub zu verkürzen .Und trotzdem könnte ich gleich los fahren .
    Schöne fische und glückliche Angler,was willst du mehr .
    Vielen Dank bis bald .

  • #6

    Bärbel T. (Dienstag, 04 Juni 2019 00:38)

    Hallo Reinhard! Danke für den tollen Blog wir zählen schon die Tage bis wir wieder bei euch sind <*))))<
    und halte uns bitte welche von den grünen Waffen zurück.

  • #7

    Lachsfan1 (Dienstag, 04 Juni 2019 13:25)

    Moin Reinhard!

    In 2 Wochen sind wir auf dem Weg zu Dir und freuen uns schon riesig.......aus alter Tradition muss ich wohl am Ankunftstag einen Lachs fangen......;-)

  • #8

    Birke35a (Dienstag, 04 Juni 2019 21:58)

    Hei Reinhard,
    manchmal ist so ´ n kleiner Wink mit dem Zaunpfahl doch recht nützlich (Hi, hi,hi)!
    Vielen, vielen Dank dafür, dass du uns wieder am Leben und Fang am Fjord teilhaben lässt.
    Die nächsten 6 Wochen werden noch ganz schön lang, aber dann....
    Das mit der "grünen Waffe" musst du noch erklären, ist es der Nachfolger der "grauen/schwarzen Waffe"?
    Gruß Gunter

  • #9

    Reinhard (Mittwoch, 05 Juni 2019 06:55)

    Moin,
    freut mich sehr dass euch der Blog gefällt.
    Werd die Tage im Forum auf die grüne Waffe zurück kommen.
    Wünsche allen neuen Gästen und Stammgästen wie jedes Jahr einen schönen Urlaub bei uns.



  • #10

    Andres (Donnerstag, 06 Juni 2019 12:52)

    Endlich wieder ein neuer Bericht, ich habe fast täglich nachgesehen ob es Neuigkeiten gibt. ;) Vielen Dank, das erleichtert die Wartezeit bis es endlich wieder zu dir hoch geht!
    Bis bald

    Andreas

  • #11

    Martin HH (Donnerstag, 06 Juni 2019 16:26)

    Wir sind heil zu Hause angekommen und schon freuen uns schon wieder auf den nächsten Dalsfjord-Trip. Wenn es nur nicht noch so lange dauern würde. Und an alle Dalsfjordfans: lasst euch von Reinhard beraten dann gibt's Fisch genug. Martin

  • #12

    Norbert und Bernadette D. (Donnerstag, 06 Juni 2019 20:01)

    Hallo Reinhard ,

    wir zählen schon die Tage bis wir endlich in Norwegen sind. Ich werde noch viele Angeltipps von dir brauchen.

    Viele Grüße und bis bald!

    Norbert und Bernadette D.

  • #13

    Stefan Schütte (Freitag, 07 Juni 2019 14:00)

    Ich kann mich Martin HH nur anschließen, wer auf Reinhard hört, fängt Fisch!!! Stelle genannt von Reinhard, Stelle beangelt, vier Lumps a 9,5 kg! Zwei Jahre später, jetzt müsst ihr raus, kleine Blinker und ihr fangt! Ergebnis waren auf unserem Boot sechs schöne Lachse, und keine Ahnung wie viele Meerforellen. Gruß aus Gemen

  • #14

    Andreas Giesen (csrpfriend568) (Freitag, 14 Juni 2019 15:03)

    Wir waren auch von Mitte bis Ende Mai am Dalsfjord und haben natürlich das beherzt, was ich vorher im Forum gelesen hatte und was Reinhard immer und immer wieder zu Recht predigt: Leute fischt so leicht wie möglich und so schwer wie nötig!!! Wir hatten während unseres Aufenthaltes auch eine Truppe da, für die offensichtlich noch Weihnachten war, denn wenn man sich die Tannenbäume auf Ihrem Kahn angesehen hat, bekam man sofort Lust auf Glühwein :-)! Das ist natürlich ein wenig übertrieben, aber wenn man fast nur mit Bootsruten und Paternostern angelt, bleibt am Ende nun mal nicht so viel hängen und das im wahrsten Sinne des Wortes!! Traut euch auch ruhig mal an kleine Gummifische mit geringeren Gewichten ran, denn die fangen am Dalsfjord den Fisch, zumindest war das unsere Erfahrung. Also fragt den Reinhard was gerade geht und die Fische werden sich über kurz, oder lang einfinden und auch den Weg ins Boot finden.

    Allen, die dieses Jahr noch zum Dalsfjord fahren viel Spaß und viel Erfolg!!

    Viele Grüße,

    Andreas