Liebe Gäste

Wir machen Urlaub vom  17.11.17 - 30.11.17  und sind in der Zeit telefonisch nicht erreichbar. Gleiches gilt für WhatsApp, Messenger, SMS und ähnliches.

Buchungen werden in der Reihenfolge des zeitlichen Eingangs bearbeitet. Anfragen per Email und Kontaktformular können in dem Zeitraum leider nur mit Zeitverzögerung beantwortet werden.  Vielen Dank für euer Verständnis!

 

Neuestes Video 12.11.2017

(zusammengestellt aus Bildern vom Topfisch2017 und weiterem Material)

Zum Video kann der Ton eingeschaltet werden. Weitere Videos vom Dalsfjord  KLIKK HIER

Der Dalsfjord in Sogn-og Fjordane

Liebe Freunde und Gäste

Der etwa 60 km lange Dalsfjord liegt im "Land der Wasserfälle" im norwegischen Sogn-og Fjordane, in der Region Sunnfjord. Man sollte den Dalsfjord nicht mit dem nördlicher liegenden Dalsfjord in Møre-og Romsdal verwechseln.

Hier erwartet Euch eine atemberaubende Naturlandschaft mit Wasserfällen, Flüssen, Seen, Bergen und Tälern. Der Dalsfjord wird von vielen Bächen und dem bekannten Lachsfluss Gaular gespeist.

 

Wegen seiner windgeschützten Lage ist das Angeln hier am Dalsfjord immer möglich. Es gibt hier keine Ausfalltage wegen Wind (wie es am Meer sehr oft vorkommt) - also jeden Tag Ruhe und Angeln geniessen.

Als Angler seit mehr als 45 Jahren fand ich bisher kein Gewässer in dem so grosse Seehechte, Schollen und Schellfische zu fangen sind.

Dementsprechend wurden hier Rekorde für diese und andere Fischarten aufgestellt. Einige dieser Rekorde stehen bereits seit mehreren Jahren und niemand konnte sie bisher toppen.

Mit allen in Norwegen lebenden Fischarten kann man hier jederzeit rechnen. Im stillen Fjord werden in aller Regel deutlich grössere Fische gefangen als im Meer.

Bei unserem jährlichen Topfisch wird schon die enorme Artenvielfalt deutlich: 2014 und 2015 und 2016 und 2017 (gelbe Zahlen klicken)

 

 

Die Live-Stream-Unterwassercam liegt im Hafen direkt vor den Wohnungen in 14m Tiefe. Für den schönsten Snapshot (unten rechts die Kamera auf dem Live-Stream-Video klicken) gibts einen tollen Preis zu gewinnen. Die Bilder sind vergrösserbar.

Hier gehts zur Live-Stream-Webcam

Manche Fischarten wie Leng und Seehecht findet man hier oft auch an flachen Stellen. Seehechte, Schollen, Wolfsbarsche und Schellfische werden oft in Tiefen unter 10 Metern gefangen.

Dieser Umstand macht ein erfolgreiches Angeln auch mit mancher für Norwegen eher untypischer Methoden möglich, wie etwa dem Posenangeln, dem Grundangeln mit Boom oder Unterwasserpose wie auch das Angeln mit Tiroler Holz oder das angeln an freier Leine.

Auch das Posenangeln auf die direkt am Boot vorbei schwimmenden mächtigen Wildlachse ist hier ein besonderes Highlight wie auch das direkte anwerfen der kampfstarken Wolfsbarsche.

 

In den meisten Fällen kann man hier seine bereits vorhandene Süsswasser-Angelausrüstung aus Deutschland einsetzen und braucht keine neuen teuren Angelgeräte zu kaufen. Eine schwerere Rute kann man mitbringen wenns gezielt auf Heilbutt gehen soll. Der Bestand an Heilbutts ist warscheinlich in vielen west-norwegischen Fjorden wesentlich höher als so manch einer vermuten wird. Es gibt aussergewöhnliche Tricks wie man diese Fische gezielt und erfolgreich in stillen Fjorden finden und beangeln kann. Die üblichen Angelmethoden so wie sie in Nordnorge eingesetzt werden, sind in den Fjorden kaum erfolgreich. Da bedarf es schon mehr als einfaches Gummi jiggen.

Jederzeit und ganz besonders bei Vollmond kann ein Biss eines Heilbutts im Flachwasser des sogenannten Hexenkessels in unmittelbarer Nähe der Wohnungen erfolgen. Den Namen "Hexenkessel" erhielt dieser Fjordabschnitt einst von Anglern wegen der Überraschungsfänge die hier möglich sind. Inzwischen ist der Hexenkessel weit über die Grenzen hinaus vorallem auch wegen der hier lebenden grossen Seehechte bekannt geworden.

 

Hier bekommt man keine Fanggarantie für den Riesenfisch sowie es an anderen Destinationen gern beworben wird. Wie sich bei vielen Gesprächen mit unseren Gästen herausstellte waren nicht wenige zuvor schon einmal in Nordnorwegen gewesen. Viele davon kamen nach der langen teuren Reise ohne auch nur einen einzigen Heilbutt zurück. Dazu gehöre ich übrigends auch. Faszit: Fanggarantie kann niemand geben !

Auch Südnorwegen wirbt gern mit grossen Fischen obwohl man den Anglern besser die Wahrheit sagen sollte. Ein Lenglein von 1,30m gilt in Südnorge bereits als ein Monsterfisch. Solche Fänge oder auch grössere andere Arten sind dort nur extrem selten. Ich sprach schon mit vielen stark enttäuschten Anglern die auf den scheinbaren Fischreichtum reingefallen waren.

 

Die Artenvielfalt ist in Westnorwegen mit Abstand am grössten. Im Norden sind es praktisch nur Dorsch, Heilbutt, Köhler und Seewolf jedoch durchaus auch in kapitalen Grössen während man sich im Süden hauptsächlich nur mit Makrelen und maximal mittleren Pollacks und Köhler begnügen muss. Nur sehr ungern würde ich und auch die meisten Gäste einen Fjord ohne die Chance auf Seehecht, Lachs und Wolfsbarsch und die vielen anderen Fischarten beangeln wollen. Gerade das macht ja den gewissen Kick aus. Niemals zu wissen, was sich gerade am Köder zu schaffen macht :) im Blog könnt ihr stets das aktuelle Geschehen verfolgen.

. . und machen wir uns nichts vor:  Es gibt keine Fjorde wo man immer nur grosse Fische fängt - auch nicht hier am Dalsfjord Einige Gäste sind aber nicht nur wegen der Fische hier. Sie geniessen einfach auch die tolle Natur beim entspannten Angeln auf dem ruhigen, spiegelblanken Fjord . . . 

Die norwegische Rekord-Scholle von 5,2 Kg - doch hier gibts noch grössere
Die norwegische Rekord-Scholle von 5,2 Kg - doch hier gibts noch grössere

Weltweit sind in in keinem anderen Gewässer Fänge von Schollen und Schellfischen in annähernd vergleichbaren Grössen bekannt  (siehe offizielle Rekordlisten)

 

Natürlich sollte man sich aber niemals von den vielen hier gefangenen Fischen blenden lassen, denn es gibt hier wie überall auch gute und schlechte Fangtage - wie auch gute und schlechte Angler. Manch einer nimmt keinen Rat an oder überschätzt seine Fähigkeiten. Oft endet dies in schlechten Fängen während andere zeitgleich gut fangen.

Wer nur mit Pilker, Jigs oder Tannebaum angeln kann, der sollte nicht hierher kommen. Anspruchsloses Angeln findet man eher auf dem Meer - dort sollte jeder Anfänger fangen.

 

Viele meiner Stammgäste waren bereits 10 bis 15 mal hier und kommen immer wieder wegen der Stille, der enormen Artenvielfalt, und weil sie hier grosse Fische fangen und auch weil ihnen das Gesamt-Paket hier einfach gefällt.

Die Chance seinen Fisch des Lebens zu fangen ist hier zu jederzeit gegeben. Ihr werdet auf diesen Seiten Hunderte Traumfische sehen die unsere Gäste hier bereits fingen.

 

Komm als Angelfreund - und geh als Freund !   Reinhard

 

Auch Familien mit Kinder können hier ganz unbeschwert auf die vielen hier vorkommenden Fischarten angeln oder gar das Angeln erlernen - ohne solche Gefahrenquellen wie Wind und Wellen oder aus dem Wasser ragende Felsen. Hier ist sorgenfreies Angeln in purer Natur angesagt und manch einer der vom Alltag gestresst hier ankam, verliess uns mit freiem Kopf, neuer Kraft und guten Ideen um die zu Hause wartenden Dinge ganz neu anzupacken.

 

Wer hier seinen Urlaub verbringt kann sämtliche in Norwegen vorkommenden Meeresfische beangeln - sowohl im windstillen Fjord vom Boot und von Land aus -wie auch auf hoher See. Dazu gibt es hier die prächtigen Grossforellen und Lachse direkt vor der Haustür und im bekannten Gaulafluss. Auch in den vielen riesigen Süsswasserseen kann hier sehr erfolgreich in einer atemberaubenden Natur auf Salmoniden geangelt werden. Es gibt hier ein nach langer Suche erst jetzt im Oktober 2017 entdecktes Gewässer in dem enorm grosse Saiblinge leben. Es ist diesbezüglich noch vollkommen unbekannt. Gegen ein geringes Entgeld kann man nunmehr als Hausgast bei mir eine Angelgenehmigung für das Gewässer bekommen.

 

Meterlange Wildlachse sind hier keine Seltenheit. Um solche Fische zu fangen fliegen manche Angler tausende Kilometer ins Ausland . . . dabei liegt das Gute oft so nah. An einem Sommertag in 2017 wurden von 3 Gästen an einem Morgen fünf Lachse jeder davon über 10kg gefangen . . hier direkt vor der Haustür. Ich selbst fing beim gezielten Angeln auf Wildlachse in etwa 12 Stunden drei Lachse von 1,05m, 1,07m und 1,12m.

 

Um hierher zu kommen empfehle ich übrigends den schnellen und bequemen Weg mit der Fjordline von Hirtshals bis Bergen. Von Bergen fährt man dann noch ganz entspannt ca. 3 Std. auf sehr gut ausgebauten Strassen zu uns nach Bygstad.

 

 

Die nähere Umgebung bietet sich besonders auch für Tagestouren in der wunderschönen Natur an. Es gibt hier grenzenlose Möglichkeiten herrliche Stunden in grandioser Natur zu verbringen.

Bei gutem Wetter kann auch mit den Mietbooten aufs Meer gefahren werden. Die im Innern des Dalsfjords gefangenen Fische sind in aller Regel aber grösser als die im Meer gefangenen. Deshalb fährt kaum ein Gast nur zum Angeln aufs Meer. Dies ist jedoch auch eine landschaftlich schöne Tour.

 

 

Hier direkt vor Ort befinden sich neben den Ferienwohnungen ein Lebensmittelgeschäft, eine Tankstelle, der Bootsverleih, ein Restaurant (nur an Wochenenden im Sommer geöffnet/ Meeresbuffet, keine Gaststätte) und ein Angelshop.

 

Mein kleiner Angelshop ist mit den hier wichtigsten Kleinmaterialien  zum erfolgreichen Angeln im Dalsfjord ausgestattet. Auch gibt es hier gefrorene Köderfische. (5kg Makrelen oder Heringe 20,-€ oder 20kg Heringe im Karton 75,-€)

 

Hausgemachte Systeme in hoher Qualität stehen ab dem 01.06.17 bereit. Alle Systeme sind über Jahre erprobt und ganz speziell auf das Angeln im Dalsfjord optimiert. Es werden grundsätzlich nur hochwertige Komponenten verarbeitet.

Die verschiedenen Dalsfjordsysteme zum Fang von Seehechten und Lengs sollen erstmals auch unseren Gästen zugänglich sein und sind nur hier vor Ort in Bygstad erhältlich.

Zum Einfrieren der gefangenen Fische steht unseren Gästen ein begehbares Gefrierhaus zur Verfügung. Hier kann jeder Gast seine Fischfilets in der Transportbox komplett bis zur Heimreise einlagern.

Unsere Gäste

Hier einige Bilder von unseren netten Gästen aus den Jahren 2014/15.

 

Es sind aktuell rund 1.300 weitere Bilder von unseren Gästen mit ihren schönen Fischen vorhanden. Ich werde diese Bilder im Laufe des Jahres hier auf dalsfjord.info mit einpflegen.

Ein kleiner Teil der Bilder kann auf den Unterseiten, auf Topfisch, in den Blogs und im Archiv eingesehen werden.

 

Nichts ist schöner als freudestrahlende, zufriedene Gäste - die aufgrund ihrer positiven Erlebnisse immer wieder hierher zurück kommen. Viele Gäste waren bereits zwischen 5 bis 15 mal hier am Hexenkessel und haben schon wieder für Jahre im voraus gebucht.

 

Durchschnittlich ca. 90 % aller Gäste, die bereits einmal hier waren kommen regelmässig wieder.

 

Danke dafür !

 

Zum Vergrössern bitte anklicken.