Fragen und Antworten rund um den Dalsfjord

 

 

Wie teuer ist eine Lizens zum Lachsangeln und wo bekommt man diese ?

Bei uns ist das Lachsangeln hier am Fjordende kostenlos. Es werden jedes Jahr viele schöne Lachse von unseren Gästen praktisch vor der Haustür gefangen. Wer im bekannten Lachsfluss Gaula angeln möchte, kann hier bei uns als Hausgast eine Privatlizenz bereits ab 20€/Tag erwerben. Auch können unsere Hausgäste Tages-und Wochen-Angellizensen für eine Vielzahl umliegender Salmoniden-Gewässer ab Tagespreis 8,50€ erhalten.

 

Kann man einen Hund mitbringen ?

Ja, jedoch nur in Wohnung 9. (Stabbur)

 

Ist in den Wohnungen alles vorhanden (Geschirr, Töpfe, Pfannen, Kaffeemaschine etc.) ?

Ja es ist alles vorhanden. Erfahrene Norwegentouristen bringen aber ihre eigenen Pfannen mit, weil sie wissen dass bei den meisten Destinationen nur sehr einfache billige Pfannen bereitgestellt werden. Dies hat auch einen sehr guten Grund: Hochwertige Pfannen kosten hier über 100 Euro und sind leider oft schon nach dem ersten Gebrauch durch zerkratzte Beschichtungen z.B. beim Schneiden in der Pfanne beim Spiegeleier braten unbrauchbar. Dies geschieht jedoch vornehmlich bei jungen Leuten denen die Erfahrung in der Küche fehlt. Auch wir haben schon sehr viele neue Pfannen entsorgen müssen und stellen deshalb auch nur noch Billigpfannen zur Verfügung.

 

Können vor Ort von jedermann Boote angemietet werden?

Ja, soweit noch Boote frei sein sollten. Erfahrungsgemäss sind alle unsere Boote im Sommer ausgebucht. Wir empfehlen daher die frühzeitige Reservierung von Mietbooten.

 

Muss eine Kaution beim Anmieten hinterlegt werden ?

Nein. Dies ist zwar andernorts so üblich aber wir haben schon immer darauf verzichtet. Es gibt hier so gut wie keine Schäden an den Booten weil kaum Gefahrenstellen und alle unsere Gäste in allen wichtigen Dingen eingewiesen werden.

 

Was kommt bei einer Buchung noch an zusätzlichen Kosten hinzu?

Es kommt nichts an weiteren Kosten hinzu, ausser natürlich der selbst verbrauchte Bootskraftstoff. Unsere Preise sind sehr transparent gestaltet und ohne versteckte Kosten. In den zwei Positionen Wohnung und Mietboot sind gratis WLAN, gratis Strom, gratis Wasser, gratis Bootseinweisung, gratis Crashkurs in Angeln/Fangstellen und allgemeiner Einweisung/Bootseinweisung enthalten. Auch für den Gebrauch von Schwimmwesten, Gaffs, Kescher, Gefrierhaus, Echolot/Gps usw. fallen keinerlei Kosten an.

 

Darf man jedes eurer Boote ohne Führerschein fahren ?

Ja, wenn man vor dem 1. Januar 1980 geboren wurde darf man alle unsere Boote ohne Führerschein fahren. Ab 2019 steht auch ein Boot mit 25 PS für jüngere Leute zur Verfügung. Dieses Boot kann nur vorbestellt werden. Es wird in Zukunft verstärkt kontrolliert und wer beim unberechtigten fahren eines Bootes mit einer Motorleistung von über 25 PS  angehalten wird muss mit hohen Strafen rechnen.

 

Warum vermietet ihr keine Aluminium-Boote ?

Es kommen bei uns ausschliesslich Boote aus GFK-Material zum Einsatz da diese sich gegenüber Alu-Booten durch eine wesentlich geringere Schallübertragung auszeichnen, was für den Fangerfolg einiger Fischarten eine ganz entscheidende Rolle spielt. Besonders auch Pollacks, Wolfsbarsche, Meerforellen und Lachse reagieren extrem empfindlich auf Lärm und metallene Geräusche die von Alu-Booten kontinuierlich ausgehen. Deshalb vermieten wir GFK-Boote und keine ALU-Boote.

 

Kann man sich als Nichtgast im Fjordforum anmelden ?

Nein, das ist nicht möglich. Grund dafür ist, dass wir kein öffentliches Forum sind und diesen Service nur allein unseren Hausgästen anbieten.

 

Gibt es spezielle Angelmethoden für den Dalsfjord die vom üblichen Meeresangeln abweichen ?

Ja, das Meeresangeln ist in aller Regel ein anspruchsloses und relativ eintöniges Angeln bei dem meist wegen starker Strömungen, Wellengang und rauher See nur schwerere Pilker bzw. Jigs eingesetzt werden können. Diese werden auf und ab bewegt, was mit anglerischem Können nichts gemein hat. Gefangene Meeresfische sollten deshalb in der Bewertung ganz weit unterhalb von den im Fjord gefangenen Fischen eingestuft werden. Das Fjordangeln erlaubt eine Fülle von verschiedensten Methoden und ein besonders leichtes Angeln auf eine Vielzahl von Fischarten. Hier sei z.B. auch das angeln mit der Pose genannt wie auch die besonders leichte Grundangelei mit den unterschiedlichsten Techniken. Fjordangeln ist ein ruhsames aber extrem spannendes Angeln bei dem man sich frei entfalten und experimentieren kann um dann mit "List und Tücke" seine Zielfische zu überlisten. Immer mehr Meeresangler entdecken den Fjord mit seiner enormen Artenvielfalt und den vielfältigen Möglichkeiten als neue Herausforderung für sich.

 

Kann das Fjordende vom Dalsfjord aussüssen ?

Nein, dies ist ein Märchen und ist schon allein aus physikalischen Gründen selbst bei langanhaltendem Regen, starker Schneeschmelze und hohem Süsswassereintrag durch die Zuflüsse unmöglich. Das Süsswasser hat eine niedrigere Dichte als Salzwasser und bildet somit nur eine unterschiedlich hohe Oberflächenwasserschicht, während sich das schwerere Salzwasser wegen seiner spezifisch höheren Dichte darunter befindet. Dies erklärt den permanten ganzjährigen Fang aller in Norwegen vorkommenden Salzwasserfische hier am Fjordende in Bygstad.

 

Lohnt es sich bis zum Meer hochzufahren ?

Ja und nein, es kommt darauf an was man sich davon erwartet. Nur wegen der Fische fährt von unseren Gästen kaum noch jemand bis zum Meer. In diesem Jahr 2018 waren es nur etwa insgesamt 10-15 Personen. Das man im Meer besser fängt als im Fjord kann keineswegs bestätigt werden. Dennoch kann sich eine solche Tour zum Meer durchaus auch wegen der schönen Fjordlandschaft einmal lohnen. Die Grösse von im Fjord gefangener Einzelfische lag seit 2013 im Durchschnitt deutlich über den Grössen von im Meer gefangener Fische. Wegen der dort rauhen Wind-und Wetterverhältnisse besteht auch nur sehr selten die Möglichkeit aufs Meer hinaus zu fahren.

 

Warum fangen die Angler manchmal so unterschiedlich ?

Zum einen gibt es die Angler die grundsätzlich alle Tipps ablehnen und "komme was wolle" im Fjord genauso angeln wie auf dem Meer. Diese Angler fangen grundsätzlich schlecht. Dann gibt es Angler denen das allgemeine Grundwissen fehlt und mit falscher Ausrüstung unterwegs sind und dennoch glauben dass ihnen die Fische quasi von allein ins Boot springen . . .

Der Fisch-Neid kennt dann leider bei einigen keine Grenzen, besonders dann wenn die anderen Gäste gut fangen und sie nicht. In aller Regel ziehen diese Leute später über die Fishing-Camps/Reiseanbieter/Vermieter durch Unwahrheiten im Internet her. Schade dass sowas mittlerweile bei vielen Destinationen schon an der Tagesordnung ist. Irgendjemand muss ja schliesslich die Schuld am eigenen Versagen verantworten.

Es gibt wie überall an jedem Gewässer der Welt natürlich auch Tage an denen es einfach schlecht beisst, das sollte man als Angler wissen. Wir haben eine sehr hohe Anzahl an Stammgästen die schon zwischen 5 bis 18 mal hier bei uns waren und immer wieder hierher kommen. Der Grund dafür ist recht einfach:  es gefällt ihnen hier sehr gut, das ganze Paket und natürlich die Fischfänge.

 

Gibts bei euch Berufsfischerei ?

Nein, zum Glück gibts die hier nicht wegen des strukturreichen Bodens. Die Fischerboote würden sich hier sofort ihre Schleppnetze aufreissen. Lediglich ein paar einheimische Privatfischer die zum Eigenverbrauch ein Stellnetz auslegen. Es ist hier nicht so wie an einigen Stellen in Nord-und Südnorwegen wo die Fischtrawler alles wegfangen und obendrein mit den Ketten die Unterwasserwelt zerstören. An solchen Stellen wird man lange Zeit nichts mehr fangen.